Wie wirken sich Unterbrechungen durch das Smartphone auf die Interaktion zwischen Eltern und ihren Babys aus?

Studienleitung: Beate Priewasser & Katharina Trost

Studiendurchführung: Katharina Trost, Neele Thoms, Jana Hinterholzer & Julian Ornig

Dauer: max. 60 Minuten, Alter: Eltern und ihre 3-9 Monate alten Säuglinge

 

Smartphones sind aus unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Einerseits vereinfachen sie unser alltägliches Leben, andererseits verbringen wir auch oft mehr Zeit damit als uns lieb ist und wir werden davon bei unseren Tätigkeiten unterbrochen. Eine interessante Frage ist, wie sich Smartphones auf unsere sozialen Beziehungen auswirken.

Diese Studie wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Early Life Care der Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg unter der Leitung von Prof. Karl Heinz Brisch durchgeführt.

Dort entwickelt Frau Katharina Trost, Psychologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, ein  Verfahren, mit dem die Auswirkungen von Unterbrechungen der Interaktionen zwischen Eltern und Kindern durch Smartphones erfasst werden sollen.

In dieser Studie soll das Verfahren erstmals erprobt werden und mit Ihrer Teilnahme helfen Sie, die Methode weiter zu entwickeln. Ihre Aufgabe als Mutter oder Vater besteht darin, ganz natürlich mit Ihrem Kind zu interagieren. Nach einiger Zeit (6 Minuten) werden Sie durch eine Aufgabe, die wir Ihnen auf Ihr Smartphone senden, unterbrochen. Wir beobachten dabei die Unterbrechung und wie Ihr Kind darauf reagiert. Während der gesamten Zeit (ca. 12-15 Minuten) werden zwei Videokameras die Interaktion aufzeichnen.

Zudem werden wir Ihnen zwei kurze Fragebögen vorlegen, welche die Einstellung zum Smartphone und die elterliche Mentalisierungsfähigkeit erfassen.

Abschließend werden wir Sie bitten uns mitzuteilen, wie es Ihnen bei der Durchführung ergangen ist. Ihre Rückmeldungen sind für uns wertvolle Hinweise in Bezug auf die praktische Umsetzung der Methode.

Die Testung wird maximal 60 Minuten dauern und in den Räumlichkeiten des Early Life Care Instituts der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität stattfinden.

Als kleinen Dank für Ihre Teilnahme erhalten Sie ein Foto der Interaktion zum Mitnehmen. Wenn Sie es wünschen, gibt Frau Katharina Trost Ihnen außerdem in einem Gespräch Rückmeldungen darüber, was sie in der Interaktion zwischen Ihnen und Ihrem Kind beobachtet hat. Gerne erhalten Sie auch weitere Information über die Ergebnisse der im Frühjahr 2018 geplanten Hauptstudie.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, melden Sie sich gerne bei uns: per E-Mail an neele.thoms@stud.sbg.ac.at, per Telefon an 0662242080594 oder 004915771420541. Frau Thoms wird mit Ihnen die Termine koordinieren und Sie zu uns ins Early Life Care Institut, Strubergasse 26, 6. OG in 5020 Salzburg einladen. Sie erreichen uns mit den Obus Linien 7, 8, 24; Ausstieg “Strubergasse” und “Stadtwerk Lehen”, oder der S-Bahn Linie 3; Ausstieg Haltestelle “Mülln”.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem Kind!

Zurück zur Kinderlabor-Einstiegsseite