Der Ball geht immer zum gleichen Häuschen!
Hat das einen guten Grund?

Studienleitung: Josef Perner, Beate Priewasser, Anna Krämer

Studiendurchführung: Franziska Fowles, Felicitas Knape, Anna Krämer, Amelie Mick, Marlene Sayer, Karin Scheibenpflug, Katharina Schweller, Joana Strobel

Dauer des Besuchs: ca. 30 Minuten, Altersbereich: 12 bis 24 Monate

 

Bereits 9 Monate alte Kinder können, wenn sie eine Person beobachten, in vielen Fällen schon sehr gut das Ziel ihrer Handlungen ableiten. Uns interessiert, ab wann sie verstehen, dass die Person ihr Ziel aus einem bestimmten Grund verfolgt.

Dazu zeigen wir einen 4-minütigen Animationsfilm von einem Ball, der mehrere Male gezielt in ein bestimmtes Haus hüpft und von einer Kugel, die mehrmals zufällig in das andere Haus rollt. Obwohl der Ball die Wahl zwischen beiden Häuschen hat, entscheidet er sich immer wieder für dasselbe Häuschen. Ab welchem Alter beginnen die Kinder sich zu fragen, warum er das macht?

Mit Hilfe einer Blickbewegungskamera erfassen wir, ob die Kinder bereits eines der beiden Häuschen mit den Augen fixieren, noch bevor der Ball und die Kugel dort ankommen. Dies zeigt uns, ob sie das jeweilige Ziel vorhersehen. Im Anschluss an die Filmszenen dürfen die Kinder am Touchscreen auf eines der beiden Häuschen tippen. Bereits zuvor haben sie gelernt, dass dann etwas Spannendes aus dem Häuschen herauskommt z.B.: ein Kätzchen. Wenn Kinder sich für das Häuschen entscheiden zu dem der Ball immer wieder gegangen ist, spricht das dafür, dass sie bereits über Handlungsgründe nachdenken. Sie nehmen an, dass der Ball einen guten Grund hatte dieses Ziel zu verfolgen (dort muss etwas Spannendes sein!) und sind deshalb neugierig, was wohl in dem Häuschen drin ist.

Die Teilnahme an der Blickbewegungsaufnahme dauert für Ihr Kind ca. 10 Minuten. Die Augenbewegungen werden mit Hilfe einer speziellen Kamera (Tobii Eye-Tracker X3-120) aufgezeichnet. Sie verfolgt die Pupillen automatisch, sodass keinerlei zusätzliche Apparaturen notwendig sind. Die Videos werden wie beim Fernsehen am Bildschirm dargeboten und ganz entspannt angesehen. Sie als Eltern sind immer mit dabei und können zusehen!

Zusätzlich untersuchen wir, ob Eltern Einfluss darauf nehmen können, wann ihre Kinder verstehen lernen, dass es gute Gründe für Handlungen gibt. Dafür werden wir Sie bitten, uns Ihr Kind anhand von zwei Fragen zu beschreiben (mit Audioaufzeichnung) und 3 Minuten mit Ihrem Kind zu spielen (mit Videoaufzeichnung). Die Aufzeichnungen werden in Zusammenhang mit den Reaktionen des Kindes auf den oben beschriebenen Film ausgewertet. Gibt es Haltungen oder Verhaltensweisen der Eltern, die sich positiv auf das kindliche Verständnis für Handlungsgründe auswirken? Insgesamt wird auch dieser Teil ca. 10 Minuten dauern.

Am Schluss des Besuchs erhält jedes Kind eine Urkunde und ein kleines Geschenk als Dankeschön für die tolle Mitarbeit! Bei Interesse können wir nach Abschluss der Studie Ihre individuellen Ergebnisse mit Ihnen persönlich besprechen.

Alle unsere Aufgaben haben spielerischen Charakter und sind liebevoll und kindgerecht gestaltet. Diese Studie trägt dazu bei, dass die Zusammenhänge der kindlichen Entwicklung noch besser verstanden werden können.

Für die Teilnahme mit Ihrem Kind schreiben Sie einfach eine E-Mail an kinderlabor@sbg.ac.at oder kontaktieren Sie uns telefonisch (0681 813 090 29). Wir vereinbaren dann einen Termin für Ihren Besuch im Kinderlabor!

 

Zurück zur Kinderlabor-Einstiegsseite