Bildermorphing und Theory of Mind I

Studienleitung: Beate Priewasser & Elisabeth Stöttinger

Dauer: ca. 15 Minuten
Alter der Kinder: 6 – 10 Jahre
Wo: ToM Kinderlabor der Nawi (Hellbrunnerstrasse 34)
Wann: 9. Juli – 20. Juli, 2018

Anmeldung:per E-Mail an Kinderlabor.UniSalzburg@gmail.com

In dieser Studie untersuchen wir spielerisch, ob Kinder, die sich bereits gut in andere Personen hineinversetzen können, auch schneller sind, die zweite Figur in einer Bilderaufgabe zu erkennen. „Freddi das Zauberschaf“ verwandelt in drei verschiedenen Bilderserien ein Bild schrittweise in ein völlig anderes. Die Kinder werden bei jedem Bild gefragt, was sie sehen. Uns interessiert, ab wann sie das zweite Objekt – in diesem Fall den Hasen – erkennen.

Uns interessiert auch, wie Kinder grundsätzlich Objekte wahrnehmen, die nicht ganz eindeutig sind. Aus diesem Grund zeigen wir ihnen drei weitere Bilderserien, aber dieses Mal in zufälliger Reihenfolge. Auch in dieser Aufgabe bitten wir sie, uns zu sagen, was sie sehen.

Um zu untersuchen, in wie weit sich Kinder in andere Personen hinein versetzen können, erzählen wir ihnen z.B. eine Geschichte von einem Jungen, der sein Spielzeug versteckt aber nicht weiß, dass seine Schwester ihn dabei beobachtet. Sie weiß jetzt also, wo das Spielzeug ist, aber der Bruder weiß nicht, dass sie das weiß. Wir wollen wissen, ob Kinder, die diesen recht komplizierten Sachverhalt schon verstehen, auch das zweite Objekt in der Bildermorphing Aufgabe früher erkennen.

Aus früheren Studien wissen wir, dass selbst die älteren Kindergartenkinder das zweite Objekt erst sehr spät erkennen. Aus diesem Grund möchten wir diese Aufgabe nun auch mit Kindern im Volkschulalter machen und sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse!

Als Dankeschön für das Mitmachen bekommen die Kinder eine Urkunde und ein kleines Geschenk, z.B. einen Gutschein für eine Kugel Eis von der Eiszeit, eine Packung Fußball-Sticker, einen coolen Radiergummi oder einen schönen Glitzerring.

Falls Sie Interesse an der Teilnahme oder noch Frage an uns haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail. Wir besprechen dann die Details und suchen einen Termin, der für Sie gut passt. Sie können Ihr Kind gerne begleiten, es kann aber auch alleine kommen.

In jedem Fall benötigen wir Ihre schriftliche Zustimmung zur Teilnahme Ihres Kindes.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig – Sie können sich hier über unser Vorgehen informieren.

Nach Beendigung der Studie senden wir Ihnen auch gern auf Wunsch die Ergebnisse der Studie zu.

 

Zurück zur Kinderlabor-Einstiegsseite